Die Körpersprache drückt aus, ob sich eine Person im Hoch- bzw. Tiefstatus befindet. Dieser Status ist unabhängig von der sozialen oder hierarchischen Statusrolle eines Menschen und gerade deshalb so machtvoll. Wir sind nie den ganzen Tag über im gleichen Status. Dieser passt sich der Situationen an. Daher ist es so wichtig, dass Sie Ihren Status und den Status Ihres Kunden schnell erkennen, um dadurch überzeugender im Umgang sein zu können.

Anzeige


Diese äußerlichen Merkmalen helfen Ihnen dabei, sich sofort auf Ihren Kunden einzustellen. Aber eines ist wichtig: Nach einem erfolgreichen Terminverlauf sollten Sie darauf achten, dass Sie kurz vor Vertragsunterzeichnung ganz klar in einen Hochstatus kommen. In diesem Moment müssen Sie der „Chef im Ring“ sein und dem Kunden sagen was jetzt zu tun ist. Richten Sie Ihre Körperhaltung auf, senken Sie Ihre Stimme und schauen Sie im tief in die Augen. Somit haben Sie den „Statuskampf“ und auch einen neuen Kunden gewonnen.

Checkliste:

  • Prüfen Sie zunächst welcher Statustyp Sie sind. Sind Sie bei Ihren Kunden in einem Hochstatus oder in einem Tiefstatus?
  • Ermitteln Sie bereits telefonisch, spätestens aber beim persönlichen Termin, welcher Statustyp Ihr Kunde ist.
  • Wenn es um die Vertragsunterzeichnung geht, dann müssen Sie unbedingt in einem höheren Status als Ihr Kunden sein.
  • Achten Sie bei der Abschlussfrage auf eine gerade, souveräne Körperhaltung.

Steckbrief Marina Frieß: In der jahrelangen Arbeit als Vertriebsleiterin konnte Marina Frieß erkennen, das Eigenmarketing dann beginnt, wenn Vertrieb aufhört. Bereits durch ihre Firmengründung - Feminess Female&Business - konnte sie sich im derzeitigen Markt etablieren und nachweisliche Erfolge erzielen. Marina Frieß hat bereits etliche Führungskräfte für Firmen wie: Deutsche Bahn AG, s`Oliver, Timberland, und Deutsche Bank AG etc. erfolgreich geschult und mit Ihren Vorträgen begeistert. Webseite: marinafriess.com