Bis zum 31.10. vereinfacht die Alte Leipziger die Annahmepolitik in der Berufsunfähigkeitssparte. Bei der „Aktion 2013: BU für 3“ reicht es für Interessenten 3 Gesundheitsfragen und je einer Angabe zu Größe und Gewicht anzugeben.

Anzeige  

 

So bietet der BU-Schutz nur eine maximale monatliche Rente von 1.000 Euro und den Einschluss einer Dynamik von 2 Prozent. Zudem gibt es keine Möglichkeit den Beitrag zu erhöhen. Da die Alte Leipziger im Tarif auf die gesetzlich vorgesehene Beitragserhöhungsmöglichkeit des § 163 VVG verzichtet. Auch eine Beitragserhöhung bei Berufswechsel ist nicht möglich.

Dafür verzichtet der Versicherer auf abstrakte Verweisung in allen Berufsgruppen – auch bei dauerhaftem Ausscheiden. Auch gibt es keine vorvertragliche Anzeigepflicht zwischen Antragsstellung und Versicherungsbeginn. Ebenso verzichtet wird auf den Leistungsausschluss bei Verkehrsdelikten.

Anzeige  

 

Der Tarif beinhaltet auch die Möglichkeit bei Arbeitslosigkeit, Elternzeit, Pflegebedürftigkeit oder Erwerbsminderung die Beiträge bis zu 24 Monate teilweise oder komplett zu stunden.

Alte Leipziger