2016 hatte die Stuttgarter die Indexpolice "index-safe" auf den Markt gebracht. Bei der Rentenversicherung mit Indexbeteiligung sollen Kunden mit einer prozentualen Quote an einem Index beteiligt werden. Kunden sollen so einen Teil ihres Vertragsguthabens für eine höhere Beteiligung am Index einsetzen können. Bisher hätten Kunden 1,5 Prozent ihres Guthabens einsetzen können, um die Quote um 50 Prozentpunkte zu erhöhen.

Anzeige

Nun vermeldet der Versicherer zwei Neuerungen bei dem Indexprodukt. So sollen Kunden die Partizipationsquote künftig verdoppeln können. Damit sollen Kunden nun drei Prozent ihres Guthabens einsetzen können. Dafür erhöhe sich die Beteiligung am Index um 100 Prozentpunkte.

Überdies solle ein garantierter Rentenfaktor künftig für noch mehr Sicherheit sorgen, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Rentenfaktor soll angeben, wie viel Rente je 10.000 Euro angespartes Kapital garantiert werde. Bisher war der garantierte Rentenfaktor nur in den fondsgebundenen Produkten der Stuttgarter verbaut.

Zudem vermeldet der Lebensversicherer Verkaufszahlen der Indexpolice. So habe die Rentenversicherung im Jahr 2018 einen Anteil von 18,5 Prozent am Neugeschäft gehabt.