Anzeige

Facebook ProfilTwitter ProfilGoogle Plus ProfilXing Profil
17.09.2015

GewerbeDVAG geht auf das Handwerk zu

Die DVAG will neue Gewerbekunden akquirieren.obs/Deutsche Vermögensberatung (DVAG)

DVAG - Mit einem neuen Service will die Deutsche Vermögensberatung jetzt Handwerker und Kleinbetriebe vom täglichen Papierkrieg befreien. Beim Rechnungen schreiben oder im Mahnwesen will Deutschlands größter Finanzvertrieb den Selbständigen unter die Arme greifen. Neben weniger Bürokram sollen die Unternehmer aber vor allem eines bekommen. Innerhalb von 48 Stunden Geld.

Anzeige


Viele Handwerker und Gewerbetreibende tun sich neben ihrer eigentlichen Arbeit oft schwer, den Kunden Rechnungen zu schreiben, kurz, den Papierkram ihres Betriebs im Griff zu halten. Nun hat die Deutsche Vermögensberatung (DVAG), wie sie heute berichtet, mit der Deutschen Verrechnungsstelle einen Partner gefunden, der den Papierkrieg der Klein- und Mittelständler digitalisiert.

Rechnung per Knopfdruck im System

Demnächst kann der Handwerker seine Rechnungen laut DVAG „per Knopfdruck“ an die Verrechnungsstelle schicken. „Wir haben komplexe Vorgänge sehr einfach gemacht und sind damit Innovationsführer", erläutert Andreas Pohl, Vorstands-Chef der DVAG. Den Angaben zufolge unterstützt die Verrechnungsstelle die Firmen im Rechnungswesen, prüft die Bonität von Kunden und schützt Handwerk und Mittelstand demnach vor Zahlungsausfällen.

Vor allem aber erhalten Nutzer der Verrechnungsstelle laut DVAG „innerhalb von 48 Stunden eine hundertprozentige Auszahlung aus den laufenden Forderungen“. Im zutreffenden Fall, das ist logisch, verbessert sich die Liquidität der Firmen. Und zugleich deren Kreditrating bei den Banken. Auf einem ONLINE-PORTAL der Deutschen Verrechnungsstelle sollen Handwerk und Mittelstand demnächst einen vollständigen Überblick über ihre Finanzen bekommen.

Neue Gewerbekunden für die DVAG

Die Deutsche Verrechnungsstelle und ihre Idee der digitalen Buchhaltung auch für Kleinunternehmen gibt es schon länger am Mart. Das Neue an der heutigen Meldung ist der erleichterte Zugang zu neuen Kunden für die Verrechnungsstelle. Die DVAG verfügt über nach letzten Informationen über sechs Millionen Kunden. Darunter dürften sich bereits heute viele kleine und mittelgroße Firmen befinden, die von den Vermögensberatern nun angesprochen werden können.

Anzeige


Eines ist sicher. Wer die DVAG kennt, der weiß, dass die neue Kooperation durch eine Vertriebsaktion des Hauses mit Leben gefüllt wird. Außerdem entwickelte der heute vorgestellte Dienst, vorausgesetzt er ist gut, in Zukunft einen Sog auch auf andere Kleinunternehmen. Dadurch gewännen DVAG und die Verrechnungsstelle mehr und mehr Geschäft. Und eines ist auch klar: Versicherungen und Kapitalanlagen sollen die Klein- und Mittelständischen Unternehmen demnächst auch bei der DVAG kaufen. Das dürfte auch der Sinn des neuen Projektes von Deutschlands Marktführer im Finanzvertrieb sein.

DVAG

Artikel bewerten

gefällt mir 
 
55

1
 
Artikel empfehlen

Anzeige

Umfrage zur Weiterbildung