Anzeige

Facebook ProfilTwitter ProfilGoogle Plus ProfilXing Profil
BaFin

Brexit - Markel plant deutsche Versicherungsgesellschaft

Elionas2/Pixabay

Der US-Versicherer Markel will eine Versicherungsgesellschaft in Deutschland gründen. Damit reagiert der Spezialversicherer auf den Brexit und die damit verbundenen regulatorischen Herausforderungen.

Anzeige


Bis dato zeichnete der Versicherer globale Risiken über seine Londoner Plattformen und sowie über weltweite Niederlassungen. Eine dieser Zweigstellen steht seit 2012 in der bayerischen Landeshauptstadt München. Dort soll auch künftig die Zentrale der neuen Versicherungsgesellschaft stehen. Das gab das Unternehmen nach Gesprächen mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) bekannt.

Damit reagiert das Unternehmen auf den EU-Austritt der Briten. Denn der stellt den Versicherer vor neue Fragen und regulatorische Herausforderungen.

Deshalb drückt der Versicherer nun auch aufs Tempo. So solle die Gründung der neuen Markel Versicherungsgesellschaft noch vor dem Ende der Brexit-Verhandlungen erfolgen. Deren Frist nach aktuellem Stand am 29. März 2019 endet.

Anzeige


Ziel sei es sogar innerhalb der ersten Hälfte des Jahres 2018 den neuen Versicherer zu gründen. Dies hänge lediglich an der Genehmigung durch die Regulierungsbehörde.

Newsletter bestellen

Artikel bewerten

gefällt mir
 
05
0
 
Das könnte Sie auch interessieren
Artikel empfehlen

Anzeige

Newsletter bestellen