Anzeige

Facebook ProfilTwitter ProfilGoogle Plus ProfilXing Profil
17.02.2016

Dread-Disease-VersicherungNürnberger will auch bei zweiter schwerer Krankheit zahlen

Nürnberger startet Dread-Disease-Versicherung.Unsplash/Pixabay

Die Nürnberger Lebensversicherung AG hat eine Dread-Disease-Versicherung auf den Markt gebracht. Der neue Schutz für schwere Krankheiten soll 50 Erkrankungen umfassen und unter anderem auch bei einer zweiten Erkrankung leisten. Überdies sollen Kinder ab der Geburt mitversichert sein.

Anzeige


Die Nürnberger Leben greift am Markt für Dread-Disease-Versicherungen an. Das neue Produkt ErnstfallSchutz soll insgesamt 50 Krankheiten umfassen und eine Bruttobeitrags-Garantie enthalten. Die Absicherung werde mit einer maximalen Versicherungssumme von drei Millionen Euro und in den Varianten Comfort und Premium angeboten werden. Im Premium-Tarif sind unter anderem Assistance-Leistungen, eine Vorauszahlung bereits bei Vorlage der Diagnose und die Gewährung der Versicherungssumme im Fall einer weiteren Erkrankung.

Zu den enthaltenen Erkrankungen zählen unter anderem:

  • gut- und bösartige Tumore
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Erkrankungen der inneren Organe
  • Verlust von Fähigkeiten und Koma
  • Erkrankungen des Nervensystems
  • Verletzungen
  • Erkrankungen des Bluts, blutbildender Organe und Infektionen

Die Leistungen will der Versicherer innerhalb einer 14-tägigen Karenzzeit erbringen. Bei den vier häufigen Krankheiten invasiv wachsender Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall und Multiple Sklerose sei bereits bei weniger starker Ausprägung der Erkrankung die Zahlung einer Teilsumme möglich.

Nürnberger Dread-Disease-Versicherung soll Kinder mitversichern

Automatisch mitversichert seien Kinder bereits ab Geburt bis zum 18. Geburtstag, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Demnach sei auch ein Schutz für angeborene Erkrankungen, welche nicht pränatal diagnostiziert wurden, enthalten. Bei einer schweren Erkrankung des Kindes will die Nürnberger 50 Prozent der Versicherungssumme leisten. Allerdings wird dies auf eine Summe von maximal 35.000 Euro für jedes Kind und maximal 50 Prozent der Versicherungssumme für alle Kinder begrenzt.

Anzeige


Überdies könne über einen Zusatzbaustein für Kinder weitere acht Leistungsvoraussetzungen (z. B. schwerer Herzfehler, Mukoviszidose und Gehirnentzündung durch Viren) abgesichert werden. Ebenso bestünden die Optionen der Dynamik, der Beitragsfreiheit bei Berufsunfähigkeit und Pflegebedürftigkeit, sowie ein Versicherungsschutz bis zum Alter von 100 Jahren.

NÜRNBERGER Versicherungsgruppe
Newsletter bestellen

Artikel bewerten

gefällt mir 
 
55

3
 
Das könnte Sie auch interessieren
Artikel empfehlen

Anzeige

Newsletter bestellen