Anzeige

Facebook ProfilTwitter ProfilGoogle Plus ProfilXing Profil
09.02.2016

Interview MaklerkodexVPV Versicherungen erkennen den Versicherungsbote-Kodex an

Lars Georg Volkmann, Vorstandsmitglied der VPV. (c) VPV LEBENSVERSICHERUNGS-AG

Neben dem vom GDV e.V. initiierten Verhaltenskodex, dem die VPV Lebensversicherungs-AG beigetreten ist, erkennt diese den Kodex des Versicherungsboten ebenfalls an. Das bestätigte Vertriebsvorstands Lars Georg Volkmann in einer Versicherungsbote-Umfrage. Als Gesellschaft mit einer Ausschließlichkeitsorganisation und einem Maklervertrieb gehörte sie zu einem der ersten Unternehmen, denen die Umsetzung der Anforderungen des GDV-Kodex durch die Wirtschaftsprüfer attestiert wurden.

Anzeige


Herr Lars Georg Volkmann, der Verhaltenskodex des Versicherungs-Dachverbandes wurde vor einer Weile initiiert. Warum war die Einführung des GVD-Kodex notwendig?

Mit dem Verhaltenskodex hat sich die Versicherungsbranche das Ziel gesetzt, die Kundeninteressen noch stärker als bisher in den Fokus zu rücken und eine hohe Beratungsqualität zu gewährleisten. Wir halten diese Brancheninitiative für sehr wichtig, weil sie auch eine hohe Transparenz im Markt schafft und Verhaltensänderungen zum Wohle des Kunden anstößt. Für uns war es eine Selbstverständlichkeit, dem Kodex beizutreten.

Wie sind die Erfahrungen mit dem GDV-Kodex? Hat sich die Wahrnehmung auf Kundenebene dadurch verändert?

Die Zufriedenheit der Kunden hängt nicht nur von den Produkten ab – ein entscheidender Faktor für die Kundenzufriedenheit ist vielmehr die Qualität der Beratung. Wir stellen fest, dass die Beratungsqualität im Maklerbereich deutlich zugenommen hat. Die positiven Auswirkungen sind für die Kunden erlebbar.

Aus der Maklerschaft kommt die Kritik, dass der GDV-Kodex teilweise nicht für sie anwendbar ist. Stimmen Sie dem zu? (Bitte begründen!) Wie stehen Sie zum vom GDV definierten Verhaltenskodex?

Der GDV-Kodex richtet sich an die Unternehmen in der Versicherungsbranche und nicht an den Makler, auch wenn Makler viele Punkte des Kodex als selbstverständlich ansehen.

Der Makler vertritt aber nicht die Interessen eines Versicherungsunternehmens, sondern er ist Sachwalter seines Kunden. Insofern kann ich die Kritik aus der Maklerschaft sehr gut nachvollziehen.

Die VPV als ein Unternehmen mit Ausschließlichkeitsorganisation und Maklervertrieb hat die Einführung eines einheitlichen Kodex für Versicherungsunternehmen begrüßt und diesem sofort zugestimmt. Wir gehörten zu den ersten Unternehmen, denen die Umsetzung der Anforderungen durch die Wirtschaftsprüfer attestiert wurden.

Erkennen Sie weitere bzw. andere Kodizies an? Welche?

Nach Einführung des GDV Kodex haben viele Verbände einen eigenen Kodex vorgelegt, deren Inhalte wir begrüßen und auch anerkennen. Hierzu gehören beispielsweise die Kodizes vom AfW, BVK, VEMA, Verband Deutscher Versicherungsmakler oder VOTUM, um nur einige zu nennen.

Kennen Sie den Kodex des Versicherungsboten „Ehrbarer Versicherungsmakler und Ehrbarer Finanzanlagenvermittler“? Wenn ja, erkennen Sie diesen an? Wenn nein, warum nicht?

Selbstverständlich kennen wir auch den vom Versicherungsboten entwickelten Kodex, auf den sich viele unserer Geschäftspartner beziehen. Diesen Kodex erkennen wir ebenfalls an.

Anzeige


Die Fragen stellte Jenny Müller

Artikel bewerten

gefällt mir 
 
55

2
 
Artikel empfehlen

Anzeige

Verwandte Artikel
Umfrage zur Weiterbildung