Anzeige

Facebook ProfilTwitter ProfilGoogle Plus ProfilXing Profil
Beruf und Image

Vertrauen in Versicherungen und Banken gering

Die Aktie steigt - das Vertrauen immerhin auch. Versicherungen und Banken sind Schlusslicht unter den vertrauenswerten Berufen, konnten aber hinzugewinnen.3dman_eu@Pixabay.com

Eine repräsentative Studie des GfK-Vereins belegt erneut das eher negative Image der Versicherungs- und Finanzbranche. Laut dem „Global Trust Report 2017“ genießt kein Wirtschaftsbereich in Deutschland ein derart niedriges Vertrauen unter den Bürgern wie Banken und Versicherungen.

Anzeige


Demnach vertrauen nur 35 Prozent aller Deutschen den Versicherungen und Banken. Das bedeutet abgeschlagen den letzten Platz unter den Berufen vor den Telekommunikations- und Internetanbietern (47 Prozent) und der Automobil-Industrie (53 Prozent). Für die im Zwei-Jahres-Rhythmus durchgeführte Studie wurden in 25 Ländern 28.000 Verbraucher befragt. Gründe für das schlechte Image nennt die Studie keine.

Vertrauen ist in den letzten Jahren gestiegen

Trotz allem gibt es auch eine gute Nachricht: Das Vertrauen in die Banken und Versicherungen ist in den vergangenen vier Jahren stetig gestiegen. Noch im Jahr 2013 lag die Zustimmung nur bei 29 Prozent, zwei Jahre später schließlich bei 33 Prozent. Nun haben die Branchen in den letzten beiden Jahren erneut zwei Prozentpunkte hinzugewonnen. Leider wird nicht gesondert abgefragt, ob es Unterschiede im Vertrauen zwischen Banken und Versicherungen gibt.

Das höchste Vertrauen in Deutschland genießen Handwerks-Berufe mit 85 Prozent Zustimmung, gefolgt von den erstmals abgefragten Bekleidungs- und Schuhherstellern mit 74 Prozent. An dritter Stelle folgen die Fluggesellschaften (73 Prozent), die ganz knapp die Unterhaltungselektronik- und Gerätehersteller (72 Prozent) auf die Plätze verweisen.

Vertrauen in Wirtschafsbereiche Deutschland 2017. Quelle GfK-Verein

Vertrauen in Institutionen: Politische Parteien und multinationale Konzerne als Schlusslicht

Gesondert abgefragt wurde in der GFK-Studie auch das Vertrauen in verschiedene Institutionen. Während Polizei mit 85 Prozent und Justiz/Gerichte mit 67 Prozent ein sehr hohes Vertrauen genießen, finden sich am anderen Ende der Skala die politischen Parteien mit nur 18 Prozent Zustimmung. Auch das Vertrauen in „große Unternehmen/internationale Konzerne“ ist mit 30 Prozent sehr gering ausgeprägt. Und nur unwesentlich besser als die Finanz- und Versicherungs-Branche schneidet die Bundesregierung ab: ihr bescheinigen 38 Prozent der Bürger eine hohe Vertrauenswürdigkeit.

Vertrauen in Institutionen laut GfK Global Trust Report 2017

Hintergrundinformationen: Diese Ergebnisse sind ein Auszug aus dem „Global Trust Report 2017“ des GfK Vereins und basieren auf rund 28.000 Verbraucherinterviews, die im Auftrag des GfK Vereins im Zeitraum September bis November 2016 in insgesamt 25 Ländern durchgeführt wurden. Grundlage der Untersuchung ist die Abfrage des Vertrauens in 12 Institutionen, in 14 Branchen und in die Mitmenschen allgemein mittels folgender Skala: „vertraue ich voll und ganz“, „vertraue ich überwiegend“, „vertraue ich weniger“, „vertraue ich überhaupt nicht“.

GfK-Verein
Newsletter bestellen

Artikel bewerten

gefällt mir 
 
05

0
 
Das könnte Sie auch interessieren
Artikel empfehlen

Anzeige

Newsletter bestellen