Anzeige

Facebook ProfilTwitter ProfilGoogle Plus ProfilXing Profil
05.02.2015

DatenschutzFonds Finanz reagiert auf Datenschutz-Panne

Besonnen reagierte Norbert Porazik, Geschäftsführer der Fonds Finanz, auf die Problematik und kündigte Veränderung in der Kommunikation an.Fonds Finanz Maklerservice GmbH

Der Maklerpool Fonds Finanz Maklerservice GmbH zieht Konsequenzen aus der Datenschutz-Panne. Der Pool hatte versehentlich Bestandsübertragungen mit sensiblen Daten an falsche E-Mail-Adressen versendet. Besonnen reagierte Norbert Porazik, Geschäftsführer der Fonds Finanz, auf die Problematik und kündigte Veränderung in der Kommunikation an.

Anzeige


Wie konnte dieser Fehler passieren? Handelte es sich um technische Probleme oder menschliches Versagen?

Norbert Porazik: Die Fonds Finanz führt derzeit pro Tag etwa 1.000 Bestandsübertragungen durch und verschickt täglich mehrere 1.000 E-Mails an Vermittler, Gesellschaften und sonstige Geschäftspartner. Nach derzeitigem Kenntnisstand kam es in den vergangenen zwei Wochen in zwei Einzelfällen zu Fehlern beim Versand von E-Mails, hervorgerufen durch das Versehen eines Mitarbeiters. Es handelt sich also um kein technisches Problem.

Ist diese Panne ein Einzelfall oder ggf. in größerem Ausmaß passiert?

Norbert Porazik: Es handelt sich nach unserem Kenntnisstand hierbei um insgesamt zwei E-Mails, die irrtümlich an einen Vermittler zugestellt wurden, der nicht der intendierte Empfänger der darin genannten Informationen war. Weitere Fälle sind uns nicht bekannt.

Gab es in der Vergangenheit bereits Probleme in dieser Hinsicht?

Norbert Porazik: Außer den beiden hier erwähnten E-Mails sind uns keine Fälle bekannt. Angesichts der Vielzahl an Geschäftsvorgängen sind Fehler in Einzelfällen jedoch niemals komplett auszuschließen.

Wie gehen Sie mit diesem Fall um?

Norbert Porazik: Wir nehmen diesen Vorfall sehr ernst. Wir wurden von dem Empfänger der beiden E-Mails über die fehlerhafte Zustellung informiert und haben sofort alle Maßnahmen getroffen, die Ursache des Fehlers zu beheben. Der Empfänger der E-Mails hat uns zugesichert, die fälschlicherweise erhaltenen E-Mails mit allen Informationen sofort gelöscht zu haben. Zudem haben wir den rechtmäßigen Empfänger der E-Mails umgehend und umfassend über den Sachverhalt informiert.

Wird es Konsequenzen geben?

Anzeige


Norbert Porazik: Der verantwortungsbewusste Umgang mit den Daten aller Geschäftspartner steht für die Fonds Finanz an erster Stelle. Uns ist bewusst, dass dieser Fehler nicht hätte passieren dürfen. Wir haben sofort weitere Sicherheitsmaßnahmen eingeführt, um den irrtümlichen Versand von E-Mails zu verhindern. Zudem werden wir in den kommenden Wochen ein neues E-Mail-System zur Kundenkommunikation einführen, das die Wahrscheinlichkeit derartiger Fehler weiter minimiert.

Artikel bewerten

gefällt mir 
 
05

0
 
Artikel empfehlen

Anzeige

Umfrage zu Bewertungsportalen

Fachmagazin bestellen

Newsletter bestellen

Umfrage zur Weiterbildung