Kommentare gesamt6327


@ RDA

Richtig, sie zahlen doppelt, WENN Sie vor 1961 geboren sind. Die Anzahl derer wird aber in der Zukunft logischerweise verschwindend gering.

Das Versicherungen sich gesundheitliche Risiken absichern lassen, ist nur logisch. Da das Risiko BU zu werden mittlerweile derart hoch ist, sind die Beiträge meiner Meinung nach gerechtfertigt.

Ich finde den Artikel sehr gut.

Liebe Grüße
geschrieben von Marcel am 21.08.2017 14:19


Vielen Dank für den Bericht.

Anfang des Jahres hat der große Lebensversicherer den Rentenfaktor und die damit versprochenen Rente bei Altverträgen gesenkt.

Die Kürzung betrifft bei der Allianz Verträge aus den Jahren 2001 bis 2011. Für sie gilt künftig ein Rentenfaktor von 1,75 Prozent, bisher hatte die Kennziffer bei 2,75 oder 2,25 Prozent gelegen.

Wenn doch so toll gewirtschaftet wird, dann soll meiner Meinung nach nicht an den Versprechen, die man einst den Kunden gegeben wurden gerüttelt werden.
geschrieben von j.luehmann am 21.08.2017 14:07


Vielen Dank für den Bericht.

Anfang des Jahres hat der große Lebensversicherer den Rentenfaktor und die damit versprochenen Rente bei Altverträgen gesenkt.

Die Kürzung betrifft bei der Allianz Verträge aus den Jahren 2001 bis 2011. Für sie gilt künftig ein Rentenfaktor von 1,75 Prozent, bisher hatte die Kennziffer bei 2,75 oder 2,25 Prozent gelegen.

Wenn doch so toll gewirtschaftet wird, dann soll meiner Meinung nach nicht an den Versprechen, die man einst den Kunden gegeben wurden gerüttelt werden.
Da bringt einem dann auch das neue revolutionäre Berechnungsprogramm nichts, da mit keiner garantierten Rente gerechnet werden dürfte.

geschrieben von J. Lühmann am 21.08.2017 14:07


... und um die Fragenkataloge zu beantworten, benötigt der Kunde Stunden ...
Und warum soll sich ein Geschädigter die Mühe machen, seinen Schadenersatzanspruch in digitaler Form zu melden?
geschrieben von E. Daffner am 21.08.2017 12:48


Dann hätten Richter nix zu entscheiden und RAe sowie Gutachter nix zu verdienen. :-)
geschrieben von Dietmar Reif am 21.08.2017 11:12


Das Sterben hat schon lange begonnen! Jeder neue Bausparvertrag, jede neue Rürup-Riester oder BAV-Rente verlängert die Sterbephase um ein paar Tage, aber es ändert nichts am kommenden finanziellen Kollaps. Der Zahlende wird wie immer der Kunde, Bürger sein.

Eberhard Stopp Versicherungsmakler
20.08.2017 20.05 UHR
geschrieben von E. Stopp am 20.08.2017 20:05



Leseempfehlung beim DRSB, Das Wort am Sonntag:
Das Labyrinth der AGENDA 2010
deutscher-rentenschutzbund-ev.de /> Zitat:

" .... AGENDA 2010 ->
von Anfang an vorsätzlich verschleiert. Höchstwahrscheinlich waren der SPDler Schröder, der GRÜNE Fischer sowie auch die CDUlerin Merkel in die Pläne zur Zerstörung der sozialen Marktwirtschaft eingeweiht.
Noch heute lobt sich die ->
Bertelsmann-Stiftung ->
selbst dafür, dass man an der Entwicklung der volksschädlichen und volksfeindlichen ->
AGENDA 2010 -> Zitat Ende.

Wer CDU, SPD, Grüne,FDP wählt, der wählt weiter so und der wählt den Krieg!

Eberhard Stopp Versicherungsmakler
20.08.2017 19.45 UHR

geschrieben von E. Stopp am 20.08.2017 19:45


Man könnte sich fragen, wozu das ganze?
Die Weltherrschaft der Konzerne erscheint dabei logisches Ziel.
Und man sollte einfach mal über den Unterschied zwischen Menschen ( rechte ) und Person nachdenken, denn dann kommt man an die Quelle.
In allen Gesetzen ist von Personen, aber nicht von Menschen die Rede, warum?
Was meint man mit Personen? Juristische Personen oder natürliche Personen ....???
Und über den Unterschied von Namen ( HGB § 17, EGBGB Artikel 7 und 10 , Allgemeine Erklärung der Menschenrechte Artikel 1) und Familienname sollte man nachdenken, dabei spielt die " Geburtsurkunde" eine wichtige und entscheidende Rolle.

Darüber lohnt die Recherche- garantiert.

Eberhard Stopp Versicherungsmakler
19.08.2017 20.42 UHR

geschrieben von E. Stopp am 19.08.2017 20:48


Wie wäre es, die Berufsunfähigkeitsversicherung als Vollversicherung wieder in die GRV zu integrieren und private BU-Versicherungen nur als Zusatz zu erlauben?
geschrieben von RDA am 19.08.2017 19:33


Warum macht man's nicht wie bei Beamten? Dort gibt es überhaupt keinen Rückgriff auf die lieben Kinder, weil der Staat im Zweifel unbegrenzt hohe Beihilfen zahlt.

Zur 100.000 Euro-Grenze sei erwähnt, dass man besser auf das dreifache der Bezugsgröße verweisen und außerdem pauschal die Pflichbeiträge zur Sozialversicherung abziehen sollte.
geschrieben von RDA am 19.08.2017 19:06
[<<] [<] [Seite 1 von 633] [>][>>]