Anzeige

Kinderlähmung

Die Kinderlähmung, auch Poliomyelitis, ist eine durch Polioviren hervorgerufene Infektionskrankheit, welche die Nervenzellen des Rückenmarks angreift und zu bleibenden Lähmungserscheinungen bis hin zum Tod führen kann. Überwiegend sind von der Erkrankung Kinder im Alter von drei bis acht Jahren betroffen, vereinzelt jedoch auch Erwachsene.

In Deutschland ist die Kinderlähmung aufgrund der weit verbreiteten Schluckimpfung weitestgehend ausgerottet. Die Krankheit tritt noch in Afrika und Asien verbreitet auf.

© Versicherungsbote.de

Anzeige

Cartoon


.
Finde uns auf Facebook
Finde uns auf Google+