Anzeige

Facebook ProfilTwitter ProfilGoogle Plus ProfilXing Profil
Rating

Map-Report: Elf private Krankenversicherer top bewertet

Die geprüften 17 PKV-Unternehmen erhöhten die Beiträge im Bestand (Gruppe der Angestellten) von 2016 auf 2017 durchschnittlich um 6,6 Prozent.Picsues/Pixabay

Im neuesten Map-Report-Rating von privaten Krankenversicherern erreichen mit Debeka, Alte Oldenburger, Barmenia, Deutscher Ring, SDK, Signal, Concordia, Hallesche, Huk-Coburg und R+V elf Versicherer die Höchstnote. Geprüft wurden 17 Unternehmen, die einen Marktanteil von rund 65 Prozent auf sich vereinigen. Besonderes Augenmerk legten die Prüfer auf die Beitragskosten.

Anzeige


Neu in die Spitzengruppe der am höchsten bewerteten privaten Krankenversicherer (PKV) hinzugekommen sind nach Angaben des Branchendienstes Map-Report die Hallesche, Huk-Coburg und R+V. Den Topwert (84 von 100 möglichen Punkten) habe die Provinzial Kranken aus dem guten Haus der Alten Oldenburger, selbst stets hoch bewertet, errungen.

Alterungsrückstellungen senken Rentnerbeiträge wirksam

Die geprüften 17 PKV-Unternehmen erhöhten die Beiträge im Bestand (Gruppe der Angestellten) von 2016 auf 2017 durchschnittlich um 6,6 Prozent. Historisch: Die durchschnittliche Beitragserhöhung für die Jahre von 2000 bis 2017 lag bei 3,9 Prozent. Bei Bundesbeamten seien die Beiträge für das Jahr 2017 um 5,5 Prozent gestiegen; über die letzten 17 Jahre gerechnet im Schnitt nur um 2,9 Prozent.

Besonders schaute der Map-Report laut eigenen Angaben in diesem Jahr auf die Beitragstrends bei Versicherten im Ruhestandsalter. In dem dazu geprüften Modell wurde ein PKV-Vertrag mit Beginn 1982 zugrunde gelegt. Heute seien die Versicherten 73 und 75 Jahre alt, weswegen inzwischen ab Alter 65 die Alterungsrückstellung ausgeschüttet wurden und die Beiträge der Senioren dämpfen.

Anzeige


Sodann habe man die Beitragserhöhungen vergangenen 17 Jahre betrachtet. Im Schnitt kommt der Map-Report für diese Ruheständler auf lediglich 2,3 Prozent Mehrkosten pro Jahr. Dies seien 1,6 Prozentpunkte als bei den Vergleichstarifen und zeigt die dämpfende Wirkung der für die Kunden aufgelösten Alterungsrückstellungen.

Newsletter bestellen

Artikel bewerten

gefällt mir 
 
2.55

2
 
Das könnte Sie auch interessieren
Artikel empfehlen

Anzeige

Newsletter bestellen