Anzeige

Facebook ProfilTwitter ProfilGoogle Plus ProfilXing Profil
19.01.2016

FinanzberatungFormaxx zahlt erstmals Dividende

Mit wehenden Fahnen: Formaxx schüttet erstmals Dividende aus. Pressefoto Formaxx

Der Hannoveraner Finanzdienstleister Formaxx zahlt zum ersten Mal eine Dividende an seine Aktionäre. Und meldet der Presse für das abgelaufene Geschäftsjahr außerdem einen um 18 Prozent gewachsenen Umsatz. Die Erlöse des Unternehmens hätten inzwischen knapp 24 Millionen Euro erreicht. Die Finanzberater des Unternehmens steigerten ihren Pro-Kopf-Umsatz auf fast 100.000 Euro. Das Schwester-Unternehmen Mayflower erlöste den Angaben zufolge einen Umsatz 12 Millionen.

Anzeige


Erstmals in seiner achtjährigen Geschichte zahlt die Formaxx AG, Hannover, ihren Aktionäre eine Dividende, einen Euro je Stammaktie und 1,32 Euro für Inhaber von Vorzugsaktien, heißt es in einer Pressemitteilung. Demnach erzielte die Formaxx AG im dem von Oktober 2014 bis September 2015 laufenden Geschäftsjahr ein Umsatzplus von 18 Prozent auf 23,9 Millionen Euro und steigerte damit den Angaben zufolge seinen Gewinn auf etwas mehr als eine Million Euro, meldet die Definet Deutsche Finanz Netzwerk AG für die Mayflower-Formaxx-Gruppe.

Produktive Vermittler

Die Zahl der Finanzberater per 30. September 2015 sei stabil und wird mit 244 Personen angegeben. Ferner hätten die Berater ihre durchschnittliche Produktivität um knapp 20 Prozent auf 98.000 Euro pro Person gesteigert, wird berichtet. In angelaufenen Geschäftsjahr wolle das Unternehmen nicht nur bei Umsatz und Gewinn zulegen, sondern die Zahl seiner Finanzberater steigern. Die Vorzeichen zur Erreichung dieses Ziels stünden gut, heißt es von Unternehmensseite. Auch im letzten Quartal 2015 (zugleich das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres) habe die Formaxx bei Umsatz und Gewinn die Zahlen des Vorjahres-Zeitraums bestätigen können.

Mayflower-Berater fast doppelt so produktiv wie Formaxx

Auch die Formaxx-Schwester, die auf Akademiker spezialisierte Mayflower Capital AG in Eschborn bei Frankfurt, sei wirtschaftlich stabil. Für die 65 Mayflower-Berater werden auf das Jahr 2014 bezogen Umsatzerlöse von knapp 12 Millionen gemeldet. Rechnerisch entspricht das fast 185.000 Euro je Berater und damit weit mehr Umsatz als Formaxx-Berater erlösen. Der Gewinn wird für die Mayflower Capital AG mit 500.000 Euro angegeben.

Sämtliche Finanzberater der Mayflower-Formaxx-Gruppe arbeiten den Angaben zufolge nach den Defino-Regelwerken (Versicherungsbote berichtete) und erzielen damit nicht nur hohe Kundenzufriedenheit, sondern auch eine weit über den marktüblichen Werten liegende Vertragsdichte.

Anzeige


Die Formaxx AG in Hannover wurde im Jahr 2007 unter anderem von ehemaligen MLP- und AWD-Managern gegründet. Im gleichen Jahr entstand in Eschborn bei Frankfurt die Mayflower Capital AG, in die hauptsächlich der ehemalige MLP-Chef Bernhard Termühlen investiert ist. 2013 wurden beide Unternehmen zur Mayflower-Formaxx-Gruppe verbunden. Zu der zusammengeführten Formaxx-Mayflower gesellte sich Ende 2015 die Definet Deutsche Finanz Netzwerk AG als drittes Unternehmen der Gruppe, die auch die aktuelle Pressemitteilung herausgibt und die die Back-Offices beider Unternehmen managed.

Artikel bewerten

gefällt mir 
 
3.95

5
 
Artikel empfehlen

Anzeige

Verwandte Artikel
Umfrage zur Weiterbildung