Anzeige

Facebook ProfilTwitter ProfilGoogle Plus ProfilXing Profil
02.09.2015

HaftpflichtversicherungDie Bayerische versichert ehrenamtliche Flüchtlingshelfer

PublicDomainPictures@Pixabay

Die Bayerische bietet ehrenamtlichen Helfern von Flüchtlingen einen entsprechenden Versicherungsschutz. Im Rahmen der neuen Haftpflicht-Tarife sind Helfer auch dann abgesichert, wenn sie sich in ihrer Freizeit für in Not geratene Menschen engagieren.

Anzeige


Ebenso versichert das Unternehmen Schäden an Immobilien von Privatpersonen ab, die in ihrer Wohnung oder in ihrem Ein-oder Zweifamilienhaus Flüchtlinge beherbergen. Dabei gelten die ganz normalen Versicherungsbedingungen des Unternehmens.

Deutschland hat über 13 Millionen ehrenamtliche Helfer

"Es ist für uns selbstverständlich, Menschen einen Versicherungsschutz zu offerieren, die privat für solche gesellschaftlich fordernden Aufgaben arbeiten", sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb und Service der Bayerischen. "Wir machen bei unseren Versicherten keinen Unterschied, ob sich soziales Engagement auf Asylsuchende oder auf andere Bereiche des öffentlichen Lebens bezieht."

Umfragen zu folge setzen sich immer mehr Menschen in ihrer Freizeit unentgeltlich für die Belange Flüchtlinge ein. Insgesamt gibt es in Deutschland laut Statistik über 13 Millionen ehrenamtliche Helfer.

Anzeige


Wie Kann man Helfen?

Hilfe für Flüchtlinge kann sehr unterschiedlich aussehen. Bei der Wohnungsuche unterstützen kann ebenso dazu gehören wie sich bei entsprechenden Sprachkenntnissen als Dolmetscher zu engagieren oder Kleidung zu spenden. „Jede Hilfe macht Sinn“, sagte Ilona Kaup von der Caritas in Würzburg gegenüber der Mainpost. Besonders dringend werden Sachspenden, wie zum Beispiel Jeans, T-Shirts, Pullover, neue Unterwäsche oder Schuhe, gebraucht.

Die Bayerische
Newsletter bestellen

Artikel bewerten

gefällt mir 
 
05

0
 
Das könnte Sie auch interessieren
Artikel empfehlen

Anzeige

Newsletter bestellen