Anzeige

Facebook ProfilTwitter ProfilGoogle Plus ProfilXing Profil
26.06.2015

VersicherungGenerali installiert strategische Position im Managment

Generali-Geschäftsstelle (Symbolbild). Generali

Die Generali Deutschland hat eine neue Position auf höchster Ebene des Country Management-Teams kreiert. Damit will das Unternehmen die strategische Neupositionierung vorantreiben. Die neu geschaffene Rolle soll Cincenzo Reina (47) übernehmen. Der Italiener wird ab 1. Juli als Head of smart Insurrances in Deutschland agieren.

Anzeige


Bei Generali Deutschland ist Reina nun direkt dem Country CEO Giovanni Liverani unterstellt. Aufgabe Reinas wird es sein, das Unternehmen verstärkt in die Richtung des Kunden auszurichten und das Unternehmen auch gegenüber der Moderne zu öffnen, das heisst, was die Digitalisierung an neuen Technologien bereithält, soll in die Kundeninteraktion unbedingt integriert werden.

Damit einhergehend soll eine Modernisierung der IT-Infrastruktur gehen, als sinnvolle Ergänzung zum bestehenden Fokus der Einführung neuer Versicherungslösungen auf der Basis von Telematik, Domotik und gesundheitsbewusstem Verhalten.

Generali: Reina - der Mann für die strategische Neupositionierung

Für den neuen Mann im Team fand Giovanni Liverani, CEO der Generali Deutschland, diese Worte: „Wir begrüßen Vincenzo Reina herzlich in unserem Management-Team. Er kann bereits auf eine bedeutende Erfolgsbilanz bei verschiedenen strategischen Projekten der Generali Gruppe zurückblicken, unter anderem bei dem Kfz-Tarif „Quality Driver“, der auf einer Telematik-Lösung basiert und in Italien von Genertel angeboten wird.

Darüber hinaus ist er für verschiedene Innovationen im Bereich kundenorientierter Technologien, Services und Versicherungslösungen verantwortlich. Mit seiner fachlichen Kompetenz, verbunden mit seinen Kenntnissen des deutschen Marktes, wird er einen entscheidenden Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung der strategischen Neupositionierung in Deutschland leisten. Innovation, smartere Lösungen und neue Produkte für unsere Kunden sind der Kern unserer Strategie.“

Head of Privatkunden Schaden/Unfall: Reinas Schritte zum Erfolg

Der Weg, der Vincenzo Reina zu seiner neuen Position bei Generali brachte, begann mit einem MBA-Abschluss der L.-Bocconi-Universität in Mailand. Daraufhin sammelte er ab 1993 über acht Jahre Erfahrungen im Verwaltungsservice deutscher Unternehmen der Generali Gruppe wie beispielsweise Generali Lloyd und Generali Lloyd Thuringia. Während dieser Jahre war er in den Bereichen Planung, Marketing und Geschäftsentwicklung aktiv.

Ab 2001 tat sich Reina als Leiter des Marketings hervor, um daraufhin Leiter des Bereichs Produkt und Dienstleistungen der Genertel, dem führenden Direktversicherer in Italien, zu werden. Ab 2012 leitete Reina dann den Bereich Direct Channels & Customer Value beim Group Head Office bevor man ihn unlängst zum Global Sales und Head of P&C Retail Product Strategy (Strategie für Privatkunden Schaden/Unfall) erhob.

Anzeige



Generali

Artikel bewerten

gefällt mir 
 
05

0
 
Artikel empfehlen

Anzeige

Umfrage zu Bewertungsportalen

Fachmagazin bestellen

Newsletter bestellen

Umfrage zur Weiterbildung