Anzeige

Facebook ProfilTwitter ProfilGoogle Plus ProfilXing Profil
05.06.2015

Praktikanten- und AbsolventenmesseArbeitgeber Versicherung: Junge Leute haben grundlegend Interesse

PAM 2015! in Leipzig: Studierende erhielten die Möglichkeit, sich mit möglichen Arbeitgebern individuell auszutauschen. Unternehmen finden potentielle Nachwuchskräfte und können für ihre Arbeitsplätze werben.insurance tv

Nachwuchsprobleme bei Versicherungs- und Finanzdienstleistern? Die Branche steuert dagegen. So veranstaltete die V.E.R.S. Leipzig GmbH am 18. Mai 2015 bereits die 7. Praktikanten- und Absolventenmesse der Finanzdienstleistungsbranche (PAM!). Im Museum der bildenden Künste in Leipzig konnten sich Studenten und Arbeitgeber kennenlernen und austauschen.

Anzeige


Wer sich für eine berufliche Zukunft im Versicherungs- oder Finanzdienstleistungssektor interessiert, war auf der diesjährigen PAM gut aufgehoben. Die Veranstaltung wird jährlich von der V.E.R.S. Leipzig GmbH veranstaltet. „Arbeitgeber finden gut ausgebildete, qualifizierte junge Menschen, die Studierenden finden interessante Einstiegsstellen und wir selbst verbessern damit auch unser Netzwerk“, fasst Prof. Dr. Fred Wagner, Schirmherr der PAM!, das Anliegen der Veranstaltung zusammen.

Arbeitgeber im Finanzsektor kennenlernen

Einzelne Unternehmen haben sich in Kurzpräsentationen den Praktikanten und Absolventen vorgestellt. Im Fokus standen dabei besonders die persönlichen Gespräche. Und das nicht nur an den Messeständen - zusätzlich wurde ein „Speed-Dating“ veranstaltet, bei dem Studenten in Einzelgesprächen direkt mit Unternehmensvertretern im Austausch waren.

Die Studierenden und Absolventen konnten außerdem einen Bewerbungsservice vor Ort nutzen und Unterlagen checken lassen.

Eine Zusammenfassung in Ton und Bild zur PAM 2015 gibt es von insurance-tv:


Die richtige Zielgruppe für Versicherungs- und Finanzdienstleistungsunternehmen

An den Messeständen konnte der interessierte Nachwuchs direkt an die Personalreferenten der Finanzdienstleistungsanbieter herantreten. Davon profitieren beide Seiten. Studenten lernen ihre potentiellen Arbeitgeber schon einmal kennen, können sich über Einstiegschancen, Anforderungen und Arbeitsbedingungen informieren.

Anzeige


Die Unternehmen erhalten Input darüber, wie sich die Studenten ihre künftige Arbeit vorstellen, beispielsweise mit flexiblen Arbeitszeitmodellen. Vor allem, dass bei den jungen Leuten grundlegend Interesse für Versicherung und Finanzdienstleistung vorhanden ist, freute die Personaler. Nur so könnte auch in Zukunft sichergestellt werden, dass es Fachkräfte gibt, die sich der sozialpolitischen Verantwortung der Branche stellen und Kunden umfassend beraten. „Denn ohne uns als Finanzdienstleister wird es in Zukunft ganz schön schwierig werden. Wenn ich nur einen Punkt ansprechen darf, und zwar: Altersarmut“, so Corina Ziegler, Abteilungsleiterin Personalrecuiting der Allianz Beratungs- und Vertriebsdirektion Leipzig.

insurance-tv

Artikel bewerten

gefällt mir 
 
05

0
 
Das könnte Sie auch interessieren
Artikel empfehlen

Anzeige

Newsletter bestellen